Ernteversicherung

Der Schutzschirm für Ihre Landwirtschaft

Wetterextreme wie Trockenheit, Starkregen, Frost, Stürme und Hagel nehmen zu. ErnteSchutz Vario schützt Sie als Landwirt zuverlässig vor Ernteausfällen, die durch extremes Wetter entstehen. Mit dem flexiblen Bausteinmodell gestalten Sie Ihren Versicherungsschutz so, wie Sie ihn brauchen. Dabei stimmen Sie ihn individuell auf Ihren Betrieb und die regionalen Gegebenheiten ab.

Mit ErnteSchutz Vario finanziell absichern

Wenn das Wetter Ihrer Ernte schadet

Die Erntebilanz der Landwirte hängt stark vom Wetter ab. Viel Sonne – kaum Regen, viel Regen – kaum Sonne, zu viele Frosttage, Hagel und Stürme: In Deutschland nehmen Wetterextreme zu. Das hat negative Auswirkungen auf die Landwirtschaft. Mit der Ernteversicherung unseres Partners, der Versicherungskammer Bayern, haben Sie finanzielle Sicherheit, wenn Wetterextreme Ihre Ernte ganz oder teilweise vernichten.

Bausteine flexibel kombinieren

Der Kernbaustein "Hagel" ist obligatorisch. Alle weiteren Bausteine wählen Sie nach Ihren Wünschen aus: Sturm, Starkregen, Frost, Trockenheit.

Ihre Vorteile mit ErnteSchutz Vario

  • Die Ernteversicherung sichert den Ertrag Ihrer Ernte gegen die Launen der Natur ab.
  • Sie gewinnen hohe Planungssicherheit.
  • Sie bestimmen den Umfang der Versicherung individuell für jede Fruchtgruppe.
  • Sie wählen zwischen preiswerten Selbstbehalts-Modellen aus.
  • Im Schadensfall kommt es zu keiner Rückstufung.
  • Sie melden Ihren Anbau und Schäden einfach online und sparen so Zeit.
  • Sie profitieren von einem flächendeckenden Netz an erfahrenen Sachverständigen, die den Schaden begutachten.

Ihr flexibles Bausteinmodell ErnteSchutz Vario

Eine Marktneuheit

Der Abschluss des Kernbausteins "Hagel" ist Voraussetzung, wenn Sie sich für ErnteSchutz Vario entscheiden. Zusätzlich können Sie Ihren Versicherungsbedarf aus den weiteren Kern- und Ergänzungsbausteinen individuell zusammenstellen.

Die Kernbausteine

  • Hagel: Die Versicherung greift, wenn ein Hagelschlag an Ihrer versicherten Kultur sichtbare Spuren (Anschläge) hinterlässt.
  • Sturm: Versichert sind Schäden durch wetterbedingte Luftbewegungen mit mindestens Windstärke 8 nach der Beaufortskala oder einer Windgeschwindigkeit von mindestens 63 Kilometern pro Stunde.
  • Starkregen: Starkregen ist eine Regenmenge von mehr als 25 Litern pro Quadratmeter in 15 Minuten oder mehr als 50 Litern pro Quadratmeter in 24 Stunden.
  • Frost: Frost ist eine wetterbedingte Abkühlung der Temperatur unter 0 Grad Celsius.
  • Trockenheit: Trockenheit gilt als versichert, wenn der Niederschlag den für die zugewiesene Wetterstation und die jeweilige Fruchtgruppe definierten kritischen Niederschlagswert (Grenzwert) unterschreitet.

Ihren Schutz einfach um besondere Bausteine ergänzen

  • Abnahme: Sichern Sie sich ab, wenn Zwiebeln und Kartoffeln durch Hagel beschädigt werden und sie nicht – wie im Anbau- oder Liefervertrag vereinbart – vermarktet werden können.
  • Quarantäne: Wenn Kartoffeln von der Ringfäule oder Schleimkrankheit befallen werden, erhalten Sie die Kosten für die Ernte, die Entsorgung und den Ertragsausfall.
  • Verderb: Versichert sind alle Kulturen unter Glas und in Kühlräumen bei Gärtnereien. Führt ein technischer Defekt – zum Beispiel ein Ausfall der Heizung, der Lüftung oder der Schattierungsanlage – zum Verderb der Früchte, ist der Ertragsverlust versichert.

Häufige Fragen zur Ernteversicherung

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Ernteschäden übernommen werden?
  • Sie erhalten die Leistung, wenn der ermittelte Schadengrad größer als acht Prozent ist (branchenüblich). Das gilt einheitlich für alle Fruchtarten.
  • Bei Schäden durch Trockenheit erhalten Sie eine Pauschale von 30 Prozent des vereinbarten Hektarertragswertes des betroffenen Feldstücks.
  • Kommt es bis 30. April zu Schäden durch Hagel, Sturm, Starkregen oder zu Auswinterungsschäden bei Winter- und Sommerkulturen, erhalten Sie – um neu anbauen zu können – eine Entschädigung von 15 Prozent der Versicherungssumme.
  • Knickt das Getreide (Lagergetreide) auf dem Feld wegen Sturm oder Starkregen um, erhalten Sie bis zu 15 Prozent der Versicherungssumme.
  • Ihr Vorteil: Bei den pauschalen Entschädigungen wird ein eventuell vereinbarter Selbstbehalt nicht abgezogen.
Kann der Umfang der Ernteversicherung für jede Kulturart separat gewählt werden?

Die Ernteversicherung ErnteSchutz Vario der Versicherungskammer Bayern passt sich Ihrem landwirtschaftlichen Betrieb an. So können Sie zum Beispiel Ihr Getreide gegen Hagel und Starkregen sowie Ihren Mais gegen Hagel und Sturm versichern. Oder Sie wählen für Ihre Kulturart nur den Baustein "Hagel" aus und ergänzen diesen, wenn Sie möchten, mit Bausteinen, die Sie benötigen. So empfiehlt es sich zum Beispiel, dass Sie Ihre Weinreben gegen Schäden durch Hagel und Frost absichern.